Text: Karl-Heinz Hofmann

Der gemeinnützige Verein „Gemeinsam gegen Krebs“ hat 2.000 Euro an die Ukraine-Hilfe „Deutschland hilft“ gespendet.

Kronach - Die Vereinsmitglieder sind betroffen von der Brutalität dieses Krieges und verurteilen die Kriegshandlungen Putins gegenüber dem ukrainischen Volk.

„Wir wollen den Bürgerinnen und Bürgern, Familien mit Kindern, ob kranken oder gesunden Menschen mit der Geldspende eine Freude bereiten und in ihrer größten Not eine kleine Hilfe anbieten. Die Spende ist ein Zeichen der Solidarität und gegen Krieg" sagt die Onkologin und Vereinsvorsitzende Martina Stauch.

Die Botschafter für das Leben mahnen zum Zusammenhalt und zum Einsatz gemeinsam für den Frieden. In einer Gedenkminute erinnerte Vorsitzende Martina Stauch an die Gründung des Vereins 2003 und an dessen Ziele. Gestartet sei man als Botschafter für das Leben mit der Aufgabe der Förderung des öffentlichen Gesundheitswesens insbesondere der Verbesserung der ambulanten Betreuung krebskranker Menschen. Derzeit werde an der Planung für den 20. Run of Hope (Lauf der Hoffnung) gearbeitet. eh

20220322 Spende Ukrainer

Der Verein „Gemeinsam gegen Krebs“ spendet 2.000 Euro an die Ukraine-Hilfe „Deutschland hilft". Der Vorstand v. l. Heinz Hausmann, Hilde Preinl, Uwe Tittelbach, Günter Landgrafe (2. Vorsitzender), Gisela Fehn, Michaela Löffler (Sekretärin) und Vorsitzende Martina Stauch.
Foto: Karl-Heinz Hofmann

Selbst fit halten
Selbst fit halten
Der Trainer Sven Scharr unterstützt Sie hier mit hilfreichen Übungen zum Selbermachen.
WALKGRUPPE
Die Nordic Walking Gruppe trifft sich regelmäßig und läuft abwechslungsreiche Strecken. Gemeinsam dabei bleiben und Spaß haben ist das Motto.

Designed by Das Logo von Webadrett. | © 2016 Gemeinsam gegen Krebs e.V.

Einige Dienstleistungen können nur mit Hilfe von Cookies gewährleistet werden:
  • Google Font
Mehr dazu, was Cookies sind und wie sie funktionieren, erfahren Sie in der Datenschutzerklärung. Stimmen Sie der Nutzung der Cookies zu?